Kartoffelernte 2018 abgeschlossen

Erst Ende September konnten wir unsere Kartoffeln roden, nachdem ein wenig Regen in der letzten Septemberwoche den Boden endlich so weit durchfeuchtet hatte, dass wir mit dem Rodeschar unter die Kartoffeln kamen. Fünf Personen standen im Staub hinten auf dem Roder und haben die Kartoffeln vorsortiert und die immer noch reichlich vorhandenen Erdklumpen entfernt. Mittlerweile sind sie alle in Großkisten in unserem Lager in Hachum, wo wir jeden Woche den aktuellen Bedarf sortieren und absacken.

Die Dürre des vergangenen Sommers haben die Kartoffelpflanzen tapfer durchgestanden. Der Ertrag ist zwar schlecht, aber die Knollen sind ausreichend gewachsen. Wir haben die meisten Sorten des letzten Jahres wieder angebaut, die „Allians“ haben wir aber aus dem Programm geschmissen, da sie für unsere sehr extensiven Anbaubedingungen offensichtlich nicht geeignet ist. Wir mussten die letzten Jahre immer knapp die Hälfte  als unverkäuflich aussortieren. Statt dessen haben wir „Goldmarie“ angebaut. Sie gilt als robust, ist in der Speisequalität aber genauso gut eingestuft wie die Allians und ist auch vom Aussehen her eine klassische langovale, festkochende Lagerkartoffel.

Hier das komplette Angebot:

  • festkochend:  Goldmarie – feine Speisekartoffel, gelbfleischig, langoval, glattschalig
  • festkochend (Verkauf erst ab Ende Oktober): Ditta – klassische Einkellerungskartoffel. Festes gelbes Fleisch, oval
  • vorwiegend festkochend: Laura – rotschalig, festes tiefgelbes Fleisch, cremig
  • vorwiegend festkochend mit Tendenz zu mehlig: Agria – helles Fleisch, große, eher runde Knollen, gute Lagerfähigkeit
  • mehlig kochend: Talent – gelbes mürbis Fleisch, ovale, eher kleine Knollen, glatte Schale

Ab Hof und an unseren Marktständen gibt es alle Kartoffeln in 12,5-kg Säcken für 20 €/Sack (gleicher Preis wie im nassen ebenfalls sehr schwierigen Kartoffeljahr 2017). Aktuell bieten wir einen Einkellerungsrabatt von 10 % bei Abnahme von 4 Säcken (= 50 kg).

Natürlich können Sie unsere Kartoffeln auch in kleinen Mengen (2,20 €/kg) und im 2,5-kg-Beutel (4,90 €) kaufen!

 

Streifzug rund um den Osterberg

Die Hofgemeinschaft Lindenhof und Allmende – Verein für Ökologie und Landwirtschaft e.V. laden ein zu einem

Streifzug rund um den Osterberg

Auf einem kleinenSpaziergang über unsere Felder und durch die Gärtnerei am Apelnstedter  Osterberg erzählen wir Ihnen, wie wir unser Gemüse, Getreide und die Kartoffeln nach den Richtlinien von Bioland produzieren. Neben den angebauten Kulturen zeigen wir Ihnen unsere Hecken und mit ein bisschen Glück treffen wir auch den ein oder anderen pflanzlichen oder tierischen Bewohner der Gegend. Im Anschluss können wir noch die Bullen auf unserer Weide am Vilgensee besuchen.

Wann:            Sonntag, 8. Juli 2018
Um:                 11°° bis ca.14°° Uhr
Wo:                 Feldscheune am Südrand vom Apelnstedt

(Osterbergweg in 38173 Apelnstedt, siehe Anfahrtskizze)

Bitte kündigen Sie uns Ihr Kommen kurz per Telefon, Fax oder Mail an, damit wir wissen, mit wieviel Personen wir rechnen können.

Anfahrtskizze:

Hofgemeinschaft Lindenhof, 38170 Eilum, Presseweg 6
Tel. 05332 3547, Fax 05332 6224, Mail lindenhof@eilum.de